0
Warenkorb
Home / CBD Blog / CBD – Einfluss beim Autofahren

CBD – Einfluss beim Autofahren

Veröffentlicht am 20. Juli 2022

Cannabidiol (CBD) ist neben THC einer der am häufigsten vorkommenden Bestandteile von Cannabis. Seit 2017 ist der Markt für CBD Produkte stetig gewachsen. Es besteht besonders grosse Interesse an Tabakersatzstoffen, die weniger als 1 % THC enthalten, da diese CBD Produkte legal erworben werden können. Deshalb werden sie heutzutage auch häufig konsumiert.

Einfluss auf die Fahrtüchtigkeit

Wir sind uns alle einig, dass Alkohol, THC und andere Drogen einen starken Einfluss auf die Fahrtüchtigkeit haben. Aber hast du dich jemals gefragt, welche Auswirkungen der Konsum von CBD darauf hat? Die Schweiz hat eine Null-Toleranz-Politik für das Fahren unter Drogeneinfluss eingeführt, die mit einer sehr niedrigen Entscheidungsgrenze für den THC-Gehalt im Blut einhergeht.

Derzeit gibt es nicht viele Studien, die sich mit den Auswirkungen des CBD-Konsums auf die Fahrtüchtigkeit befassen. Da die stetige Nachfrage nach CBD-haltigen Produkten in der Schweiz in den letzten Jahren immer grösser geworden ist, wurde von Forschern der Universität Bern eine Studie durchgeführt, die sich mit den Auswirkungen des Konsums von CBD Blüten auf die Verkehrssicherheit befasste. Ziel der Studie war es, Empfehlungen für Warnhinweise auf Tabakersatzstoffen zu entwickeln und Informationen über den Konsum von CBD an Autofahrer weiterzugeben.

CBD Joints – Wiener Testsystem TRAFFIC

19 Männer und 14 Frauen im Alter von 19 bis 31 Jahren führten nach dem Rauchen eines CBD- oder Placebo-Joints mehrere Tests durch, die dessen Fahrtüchtigkeit prüften. Der Placebo-Joint enthielt 500 mg konventioneller Tabak, während der CBD-Joint 500 mg CBD-reiches Marihuana mit einem Gesamtgehalt von 16,6 % CBD und 0,9 % THC enthielt. Nach 7 bis 14 Tagen wurde ein zweiter Durchlauf der Testserie durchgeführt, bei dem die Teilnehmer einen Placebo-Joint rauchten, wenn sie im ersten Versuch einen CBD-Joint geraucht hatten und umgekehrt. Um die Fahrtüchtigkeit der Teilnehmer beurteilen zu können, wurden drei verschiedene Tests des so genannten Wiener Testsystems TRAFFIC durchgeführt. Getestet wurden die Reaktionszeit, das Verhalten unter Stress und die Konzentrationsleistung. Es konnten keinerlei Unterschiede in allen drei durchgeführten Tests zwischen der CBD- und der Placebogruppe festgestellt werden.

Die Forscher konnten jedoch einen geschlechtsspezifischen Unterschied nach dem Rauchen eines CBD Joints feststellen, bei dem die Reaktionszeit von Frauen signifikant höher war. Dieser signifikante Unterschied liess die Forscher annehmen, dass das Rauchen von CBD einen stärkeren Einfluss auf Frauen als auf Männer haben könnte. Es konnte ausserdem kein Unterschied zwischen dem ersten und dem zweiten Durchlauf festgestellt werden, was die Forscher zu der Schlussfolgerung veranlasste, dass “Lerneffekte” ausgeschlossen werden konnten.

Ausserdem wollten sie die Fahrtauglichkeit der Teilnehmer mit der Durchführung verschiedener Gleichgewichts- und Koordinationstests beurteilen. Zu diesem Zweck wurden drei Tests durchgeführt, die in der Schweiz regelmäßig von medizinischem Personal im Auftrag der Polizei durchgeführt werden, um Defizite nach Drogenmissbrauch festzustellen.

CBD im Polizeitest

Der erste der drei Tests war der Romberg-Test, bei dem das Gleichgewicht und die innere Uhr der Teilnehmer getestet wurden. Sie wurden angewiesen, Ihre Arme auszustrecken, die Augen zu schließen und diese erst dann wieder zu öffnen, nachdem sie glaubten, dass 30 Sekunden vergangen waren. In der Zwischenzeit wurde die tatsächlich verstrichene Zeit von einem Prüfer gemessen. Obwohl ein Unterschied in der geschätzten Zeitspanne zwischen der CBD- und der Placebogruppe festgestellt wurde, lagen sämtliche Werte innerhalb des Normbereichs von 20-45 Sekunden. Darüber hinaus waren alle Teilnehmer in der Lage, ein sicheres Gleichgewicht zu halten, unabhängig davon, ob sie einen CBD- oder einen Placebo-Joint geraucht hatten.

Der zweite Test war der allbekannte Finger- Nase-Versuch, bei dem die Teilnehmer mit geschlossenen Augen ihre Nasenspitze berühren sollten. 32 der 33 Teilnehmer waren in der Lage, ihre Nase ohne Probleme zu berühren. Nur ein Teilnehmer der CBD-Gruppe konnte seine Nase zweimal nicht richtig berühren.

Der letzte der drei Tests war ein Walk-and-Turn-Test, bei dem die Teilnehmer innerhalb einer bestimmten Anzahl von Schritten eine bestimmte Abfolge von Schritten ausführen mussten. Keiner der Teilnehmer versäumte die gewünschte Reihenfolge an Schritten, unabhängig davon, ob sie in der CBD- oder der Placebogruppe waren. In 19 von 66 Fällen wurde die falsche Anzahl von Schritten gemacht, davon 10 mal in der CBD-Gruppe und 9 mal in der Placebogruppe.

Zusätzlich zu den Verkehrs-, Gleichgewichts- und Koordinationstests wurde der Blutdruck zusammen mit dem Puls gemessen. Während der Messung beobachtete ein Psychologe, ob Veränderungen im Verhalten, der Orientierung, der Stimmung, der Sprache oder der Psychomotorik der Teilnehmer beobachtet werden konnte. Sowohl der Blutdruck als auch der Puls blieb in beiden Behandlungsgruppen gleich, und der Psychologe konnte keine weiteren Veränderungen feststellen. Daher kamen die Forscher zum Schluss, dass das Rauchen von CBD-haltigem Marihuana keinen Einfluss auf die Vitalparameter hat.

Einfluss von CBD auf die Fahrtüchtigkeit

Schließlich führten die Forscher Bluttests durch, um den THC-Gehalt im Blut der Teilnehmer zu bestimmen. Die Blutproben wurden 5 Minuten und 45 Minuten nach dem Rauchen des CBD- oder Placebo-Joints entnommen. Es konnte in allen bis auf einer Probe freies THC im Blut nachgewiesen werden. Die THC-Werte lagen in der CBD-Gruppe nach beiden Zeitpunkten über dem gesetzlichen Grenzwert. Die Forscher erklärten: “Obwohl die THC Konzentrationen Werte erreichten, die in anderen Studien, in denen THC-reiches Marihuana geraucht wurde, als Ursache für Symptome einer Beeinträchtigung angesehen wurden, wurden in der aktuellen Studie keine Anzeichen einer Beeinträchtigung beobachtet.”

Trotz der vorliegenden Studienergebnisse raten die Forscher dennoch vom Autofahren auch mehrere Stunden nach dem Rauchen von CBD Blüten ab, da die gesetzlichen THC-Konzentrationsgrenzen überschritten werden könnten. Wir möchten ebenfalls hervorheben, dass das Rauchen von CBD vor lenken eines Fahrzeugs generell nicht empfohlen wird. Achte also darauf, dass du deine CBD-haltigen Produkte nicht kurz vor einer Autofahrt konsumierst. Stay safe!

Quelle:
https://ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC8635612/

0